Archiv

Was hilft bei Kälteempfindlichkeit?

Nach Parodontalbehandlungen sind temperaturempfindliche Zähne bei Patienten nicht selten. Forscher der Universität von Jazan in Saudi Arabien fanden heraus, dass wenn man ganz gewöhnliche, zimmerwarme Kuhmilch als Mundspülung verwendet, rasch Abhilfe schafft.

Im Rahmen der Studie spülten Probanden mit einer erhöhten Zahnempfindlichkeit als Nebenwirkung einer Parodontalbehandlung regelmäßig mit Milch, die Kontrollprobanden verwendeten stattdessen lauwarmes Wasser. Bereits nach einigen Tagen zeigte sich eine signifikante Wirkung – die Probanden berichteten von einer deutlichen Reduzierung der Empfindlichkeit. Damit steht ein günstiges, schnell wirksames und unkompliziert verfügbares Mittel zur Verfügung, um Hypersensibilität der Zähne, die im Zusammenhang mit Parodontalbehandlungen auftritt, erfolgreich zu reduzieren.

Sabir M et al. Milk as Desensitizing Agent for Treatment of Dentine Hypersensitivity Following Periodontal Treatment Procedures. J Clin Diagn Res 2015 Nov; 9(11): ZC22-ZC25.

 

Dr. Michaela Sperlich | Tullner Straße 20/2/1 | 3443 Sieghartskirchen | Tel 02274 2255 |   keinzahnweh@derzahnarzt.at