Archiv

Entspannung bei der Mundhygiene und beim Zahnarzt

Viele unserer neuen Patienten fehlt oft das Wissen über die richtige häusliche Mundhygiene. Die Zähne sollen nicht nur täglich zwei Mal mit der Zahnbürste aussen (wangenseitig) und innen (zungenseitig) für mindestens zwei Minuten gereinigt werden, sondern auch die mit der Bürste nicht erreichbaren Zwischenräume müssen einmal täglich mit einem geeigneten Hilfsmitteln (Zahnseide, Interdentalbürsten oder Silikonsticks) gesäubert werden.

Die Zwischenräume nehmen immerhin zwanzig Prozent der Zahnoberfläche ein. In der Prophylaxe-Sitzung wird das bei uns immer angesprochen, vorgeführt und mit der/dem PatientIn geübt. Ebenso wird dabei die für die/den PatienteIn richtige Zahnbürste, ob elektrisch oder händische, empfohlen. Die Mundhygiene ist an und für sich eine sehr angenehme Behandlung, wenn sie richtig, am besten von einer geübten Prophylaxehelferin, durchgeführt wird.

Zugegeben, punktuell kann es schon mal unangenehm sein, vorallem wenn die halbjährigen Sitzungen in der Vergangenheit öfter ausgefallen sind. Kommt der/die PatientenIn regelmässig zum Zahnarzt, ist die Prophylaxesitzung fast immer sehr entspannend. Die Dauer der Sitzung wird bei uns an die Bedürfnisse der PatientInnen angepasst. Das gilt für kleine wie auch für erwachsene PatientInnen.

Falsch eingelernte Gewohnheiten werden besprochen und wir versuchen die PatientInnen jedes Mal neuerlich zu motivieren, die häusliche Mundhygiene optimal durchzuführen. Denn auf das kommt es langfristig an. Dadurch halten Füllungen und technische Versorgungen deutlich länger und Erkrankungen können eingedämmt oder verhindert werden.

Besonders bei Kindern dient die Mundhygiene auch an das Heranführen einer, hoffentlich nicht notwendigen, zahnärztlichen Behandlung, und sollte daher schon in sehr jungen Jahren (ab dem 5. Lebensjahr) durchgeführt werden. Auch kann die Angst vorm Zahnarzt so deutlich minimiert werden, oder auch ganz verschwinden, da es nur selten bei richtiger Reinigung zu grossem Sanierungsaufwand kommt.

 

Dr. Michaela Sperlich | Tullner Straße 20/2/1 | 3443 Sieghartskirchen | Tel 02274 2255 |   keinzahnweh@derzahnarzt.at