Zahnersatz

Um wieder kräftig zubeißen oder hässliche Zahnlücken schließen zu können, ist ein Zahnersatz oft der einzige Ausweg. Man unterscheidet zwischen abnehmbarem Zahnersatz (das sind Zahnprothesen) und festsitzendem Zahnersatz.

Festsitzender Zahnersatz

Gold

Inlay, Onlay, Overlay
Sie bestehen aus einer Goldlegierung. Sie werden in aufwendiger, händischer Einzelanfertigung vom Zahntechniker modelliert und gegossen.
Anschließend vom Zahnarzt in den vorpräparierten Zahn eingeklebt.

Keramik

Inlay, Onlay, Overlay
Diese ist ästhetisch sehr schön, aber sehr bruchgefährdet. Wird mittels Kunststoffkleber befestigt (=Schwachstelle). Ist aufwendig in der Erzeugung und wie Goldarbeiten auch vom Zahntechniker modelliert und gebrannt.

Artglass

Inlay, Onlay, Overlay
Zahnfarben, ästhetisch anspruchsvolles Material. Ist nicht so bruchgefährdet wie keramische Arbeiten, aber die Erzeugung ist ebenso aufwendig und wie Gold- oder Keramikarbeiten auch vom Zahntechniker modelliert und gebrannt.
Das Artglassinlay wird mit Kunststoffkleber befestigt.

Kronen

» Metallkrone
» Vollmantelkeramikkrone (VMK):  (Metallhütchen mit Keramik)
» Keramikkronen (ohne Metall)
» Zirkonkronen

Brücken

Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen, mehrere zusammenhängende Kronen
» Konventionelle Brücken
» Freiend Brücken
» Klebebrücke
» Inlaybrücke

Implantat

Ist eine künstliche Wurzel aus Titan auf welcher eine Kronen oder eine Brücken befestigt werden kann.

Abnehmbarer Zahnersatz

Teilprothesen

aus Kunststoff oder Metall

Metallgerüstprothesen

ist eine Teilprothese, die an vorhandenen Zähnen mittels Klammern oder Geschiebe befestigt wird.

Manchmal ist es notwendig, vorhandene Zähne zu überkronen, damit die Metallgerüstprothese einen ausreichenden Halt findet. Dann spricht man von sogenannten Klammerzahnkronen, die meist als weiße Verblendmetallkeramikkronen angefertigt werden können.

Es kann auf Klammern verzichtet werden, wenn die Prothese mittels Geschiebes an Klammerzahnkronen befestigt wird.

Kunststoffprothese

ist eine Teilprothese, die mit Klammern an noch vorhandenen Zähnen befestigt und schleimhauttragend ist.

Totalprothesen

Ist eine Kunststoffprothese, die dann angefertigt wird, wenn kein Zahn mehr erhalten werden konnte. Sie ist schleimhauttragend.
Heute können Totalprothesen aber auch von Implantaten getragen werden.

 

Dr. Michaela Sperlich | Tullner Straße 20/2/1 | 3443 Sieghartskirchen | Tel 02274 2255 |   keinzahnweh@derzahnarzt.at