Lachgassedierung

Viele Patienten gehen ungern zum Zahnarzt oder haben sogar Angst davor. Lachgas gilt als eine der modernsten und sichersten Methoden, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden.

Lachgassedierung

Lachgas hat eine beruhigende Wirkung, ist angstlösend und vermindert Schmerzen. Zudem geht das Zeitgefühl teilweise verloren, so dass dem Patient die Behandlung wesentlich kürzer vorkommt, als sie eigentlich ist. Der Patient schläft nicht, und kann währender Behandlung mit dem Team kommunizieren. Man könnte es auch so beschreiben: „Sie bekommen alles mit, aber es ist Ihnen egal.“

Es wird ein Lachgas-Sauerstoff- Gemisch verabreicht. Die maximal verabreichte Lachgaskonzentration ist 50% (bei 50% Sauerstoffkonzentration). Oft brauchen die Patienten weniger Lachgas (damit ist automatisch die Sauerstoffkonzentration höher). In der Atemluft befinden sich nur etwa 20% Sauerstoff.

Am Ende der Behandlung wird Lachgas mit Sauerstoff vollständig abgeatmet, damit die Wirkung wieder aufgehoben wird.

Einverständniserklärung als pdf herunterladbar

InfoblattLachgassedierung (pdf)

 

Dr. Michaela Sperlich | Tullner Straße 20/2/1 | 3443 Sieghartskirchen | Tel 02274 2255 |   keinzahnweh@derzahnarzt.at