Archiv

Schnuller oder Daumen

Der Schnuller ist insofern zu bevorzugen, als die Verwendung und Entwöhnung besser gesteuerte werden kann. Beides verform den Kiefer und nimmt der Zunge ihren natürlichen Platz und hemmt die Kieferentwicklung. Nicht jedes Kind mag von Anfang an das Nuckeln am Schnuller. Wird das Saugbedürfnis mit dem Stillen abgedeckt, braucht ihr Kind vielleicht weder Schnuller noch Daumen. Wenn der Daumen immer wieder im Mund landet, bieten sie ihrem Kind konsequent einen "kiefergerechten" Schnuller an. Schnullerverwendung jedoch so wenig wie möglich und bitte kontrolliert einsetzen. Nach dem Einschlafen den Schnuller aus dem Mund entfernen. Oft ist das Sagbedürfnis nach kurzer Zeit gestillt. Nicht mit dem Schnuller im Mund sprechen lassen. Schnuller nicht im Wohnbereich verteilt, zur freien Verwendung herumliegen lassen. Ab dem 3. Lebensjahr sollte der Schnuller abgewöhnt werden. Tausch gegen Geschenke, dem Osterhasen oder dem Christkind mitgeben, mit einer heißen Nadel ein Loch in den Sauger machen, dann schmeckt er nicht mehr so gut.... In besonders schwierigen Fällen hilft vielleicht der Kinderpsychologe.

 

Dr. Michaela Sperlich | Tullner Straße 20/2/1 | 3443 Sieghartskirchen | Tel 02274 2255 |   keinzahnweh@derzahnarzt.at