Archiv

Hohes Geburtsgewicht = Risiko für Karies?

Neuesten Erkenntnissen zufolge kann zwischen einem hohen Geburtsgewicht und einer größeren Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Milchzahnkaries eine Verbindung gezogen werden. Zu diesem Schluss kamen Forscher aus Japan, die insgesamt Daten von 6.327 Kindern auswerteten. Als Probanden wurden Kinder im Alter von 3 Jahren herangezogen.

Als kariös eingestuft wurde, wer an einem oder mehreren Milchzähnen bereits kariöse Läsionen oder restaurative Füllungen vorwies. Dabei konnte ein deutlicher Zusammenhang zwischen einem Geburtsgewicht von über 4.000 g und einem erhöhten Kariesauftreten im Vergleich zu normalgewichtigen Neugeborenen (2.500 bis 3.999 g) hergestellt werden.

Hisano K et al. High birthweight is associated with increased prevalence of dental caries in Japanese children. Int J Dent Hyg 2018, doi: https://doi.org/10.1111/idh.12337, online am 13.03.2018.

 

Dr. Michaela Sperlich | Tullner Straße 20/2/1 | 3443 Sieghartskirchen | Tel 02274 2255 |   keinzahnweh@derzahnarzt.at